Agaricus Blazei Murrill – Informationen über den Vitalpilz

Agaricus Blazei Murill Vitalpilz

Der Vitalpilz Agaricus blazei murrill, kurz ABM, heißt auch „Mandelpilz“ oder „Himematsuake“. Der Vitalpilz stammt aus den südlichen Regionen der Erde, genauer aus Brasilien. Dieser Vitalpilz ist seit mehreren Jahren ein fester Bestandteil der Mykologie und gilt vor allem als besonders wirksam im Bezug auf das Immunsystem. 

Agaricus Blazei Murill stärkt das Immunsystem

Agaricus blazei murrill (ABM) reguliert das gesamte Immunsystem, insbesondere bei Krebs und Autoimmunerkrankungen. Dies liegt daran, dass ABM die höchste Konzentration aller medizinischen Pilze in den effektivsten Modulatoren des Immunsystems aufweist.

ABM enthält viele langkettige Polysaccharide, die ß-Glykane. Seine komplexe chemische Struktur führt zu einer ebenso komplexen Wirkungsweise: Es stimuliert unter anderem ein geschwächtes Immunsystem, verhindert oder reguliert übermäßige Immunreaktionen. Diese Beschreibung ähnelt der der Adaptogene. Der Pilz arbeitet in Harmonie mit dem Körper und verbessert oder reguliert die körpereigenen Systeme. 

Die Wirksamkeit wurde vor allem bei Krebserkrankungen des Bauches, des Darms, der Lunge, der Bauchspeicheldrüse, der Prostata, der Leber und des Gehirns festgestellt. Die Inhaltsstoffe von ABM wirken zytotoxisch auf Krebszellen, was bedeutet, dass die als Zellgift wirken. 

Forschungsergebnisse zeigen auch die antiviralen und antibakteriellen Eigenschaften von Agaricus. Die Einnahme von Agaricus kann die Virusreplikation im Frühstadium hemmen und beeinflusst daher die Auswirkungen der Virusinfektion auf den Körper. Antibiotische Effekte wurden bei Streptokokken- und Salmonelleninfektionen beobachtet. Agaricus blazei Murill ist demzufolge generell zur präventiven und begleitenden Anwendung bei bakteriellen und viralen Infektionskrankheiten geeignet.

Forschungen haben gezeigt, dass ein Nahrungsergänzungsmittel mit Agaricus einen positiven Einfluss auf die Bildung von Antikörpern hat. Dies stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern macht Agaricus besonders geeignet für die Prophylaxe allergischer Reaktionen.

Begriffserklärung

Modulatoren des Immunsystems: Immunmodulation beschreibt die Beeinflussung des Immunsystems durch pharmakologisch wirksame Stoffe.

Begriffserklärung

ß-Glucane: Beta-Glucane bestehen aus mehreren Glucose-Molekülen, die durch chemische Bindungen miteinander verknüpft sind. Da die Enzyme des menschlichen Körpers diese nicht aufspalten können, zählen die Beta-Glucane zu den Ballastoffen und gelten als unverdaulich. Beta-Glucane besitzen eine immunmodulierende Wirkung, die die Makrophagen (Fresszellen) im Körper aktivieren.

ABM Inhaltsstoffe

Agaricus Blazei Murill für ein langes Leben


Die Abwesenheit von Krankheiten und die überraschende Langlebigkeit der Bevölkerung des Dorfes Piedade (Brasilien) haben dazu geführt, dass in den vergangenen Jahren enorm viel Forschung über die scheinbare Fähigkeit des Agaricus-Pilzes betrieben wurde. Ziel dieser Nachforschungen sollten die Auswirkungen des Pilzes auf die Lebensqualität sein. Es ist den Menschen in dieser Region als traditionelles Allheilmittel bekannt, das Langlebigkeit und Gesundheit fördert. 

Eine Studie, die 90 bis 100 Jahre alte Bewohner von Piedade untersuchte, zeigte, dass ihr biologisches Alter deutlich niedriger war. Diese Menschen konsumierten regelmäßig Agaricus Blazei und Forscher beobachteten, dass die Menschen, dazu neigten, bis ins hohe Alter keine schweren chronischen Krankheiten zu entwickeln. 

ABM gegen Krebs und Tumore


Der starke Einfluss von ABM auf das Wachstum und die Rückbildung von Tumoren wurde in zahlreichen wissenschaftlichen Studien nachgewiesen (wissentschaftliche Studien befinden sich im unteren Teil der Berichtes). Die Wirkstoffe (z.B Beta-Glucane) von Agaricus aktivieren das Immunsystem und hemmen das Wachstum bzw. die Wirkung der Tumore. Der Vitalpilz aktiviert die T-Lymphozyten des Körpers, welche eine enorm wichtige Rolle im menschlichen Immunsystem spielen. Diese Fresszellen (Makrophagen), welche zu der Gruppe der weißen Blutkörperchen gehören, sind für den Kampf gegen Bakterien, Viren, Pilze, Krebszellen und zur Entgiftung von Zellen verantwortlich.

In jüngster Zeit wurde festgestellt, dass Provitamin Ergosterol die Bildung neuer Blutgefäße im Tumorgewebe verhindert. Das Ergosterol befindet sich in der Zellmembran von Pilzen und erfüllt eine ähnliche Funktion wie das Cholesterin in tierischen Zellen. Dieser Stoff dient dem menschlichen Körper als Provitamin und unterstützt den Stoffwechsel. Durch Stoffwechselreaktionen wird das Ergosterol in Vitamin D2 umgewandelt. 

Es wird sogar vermutet, dass es die Bildung von Metastasen hemmt. Dies wurde in Studien zu Leukämie, Lungen-, Darm-, Gebärmutter-, Pankreas-, Brust-, Prostata- und Leberkrebs erforscht. 

Eine begleitende Einnahme, während einer Strahlen- und Chemotherapie, soll therapiebedingte Nebenwirkungen wie Haarausfall, Übelkeit und Schwäche reduzieren.

Quellen:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3092499/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4312620/


>