Chaga Pilz – Wirkung und Erfahrungen

CHAGA Gold - Heilpilz

Der Schiefe Schillerporling oder Chaga (Tschaga) wurde außerhalb Osteuropas lange Zeit nicht beachtet. Erst seit einigen Jahren drängt dieser durchaus auch bei uns heimische, heilkräftige Pilz mehr und mehr ins Bewusstsein der Menschen. Zusätzlich zu seiner Anwendung als Stärkungsmittel wird der Pilz wegen seiner starken antioxidativen, immunregulierenden, entzündungshemmenden und schmerzlindernden Wirkung vielfältig eingesetzt. Vor allem aber hat der Chaga Pilz sich einen Namen als natürliches Mittel zur Therapie aller Magen-Darm-Erkrankungen sowie zur Vorsorge und Behandlung von Krebs gemacht.

Im folgenden Bericht werden wir Ihnen den Vitalpilz genauer vorstellen. 

CHAGA Gold Indikationen & Wirkung

  • Krebsprophylaxe
  • Krebserkrankungen; vor allem Magen- und Darmkrebs sowie Lungen- und Hautkrebs
  • Linderung der Nebenwirkungen von Chemo- und Strahlentherapie u. a. durch Schutz des Knochenmarks
  • Geschwüre und Tumore in Magen und Dünn- und Dickdarm
  • Regulierung und Stimulierung des Immunsystems
  • Entzündungen
  • Psoriasis
  • Antioxidativ
  • Antibakteriell
  • Antiviral, z. B. bei Grippe- und Erkältungsviren sowie Herpes 1
  • Antithrombotisch
  • Blutzuckersenkend

Quelle: Mycovital

CHAGA - Wirkung Magen Darm


Chaga ist ein exzellentes Mittel zur Behandlung aller Erkrankungen des Verdauungssystems. Hierzu zählen Geschwüre und Entzündungen des Magens (Gastritis) und Zwölffingerdarms. Er eignet sich ferner zur Behandlung von Polypen im Magen und Darm. Ein gesunder Darm mit einer stabilen Darmflora spielt eine entscheidende Rolle für unsere Immunregulation. Der Darm ist die größte Austauschfläche des Menschen mit seiner Umwelt. 


Mittlerweile erhärten sich die Hinweise, dass Störungen im Verdauungssystem vielfach ursächlich für Hauterkrankungen sind. Eine gestörte Darmflora kann zur gestörten Aufnahme von Nährstoffen und zur vermehrten Bildung von giftigen Fäulnisprodukten führen. Die immunologische Barrierefunktion des Darms ist gegenüber der Außenwelt geschwächt und führt zu einer Vermehrung der fehlerhaften Abwehrreaktionen. 

CHAGA - Wirkung bei Krebs


In der Pilzheilkunde liegt das Haupteinsatzgebiet des Chaga-Pilzes in der komplementären Krebstherapie. Besonders in frühen Krebsstadien hat sich seine tumorhemmende Wirkung bewährt. Aber auch bei fortgeschrittenen Krebserkrankungen ist der Pilz sehr gut geignet, da er das Wachstum der Tumore in vielen Fällen verlangsamen kann. 


Durch die weitreichende Wirkung des Pilzes dient dieser auch zur Krebsprophylaxe. Die Einnahme des Pilzes hilft durch die adaptogene Wirkung, was einfach ausgedrückt eine ausgleichende Wirkung bedeutet, den Körper im gesunden Gleichgewicht zu halten. 


>