Pleurotus Pilz – Wirkung und Erfahrung

Pleurotus Vitalpilz

Ein durchaus bekannter Vital-Pilz - der Pleurotus oder auch Austernpilz, Austernseitling genannt. Der Pleurotus ist ein weltweit verbreiteter Pilz, welcher in den meisten Regalen der Supermärkte liegt. Er ist ein wichtiger Vitamin B-Lieferant und entspannt Muskel, Sehnen und Gelenke. 

Austernpilz - Vorkommen

Der Pleurotus ist ein Saprobiont, der auf Laubbäumen, seltener auch auf Nadelhölzern wächst. In Deutschland findet man ihn hauptsächlich an den Baumstämmen von Rotbuchen. Als nematophager Pilz ist er außerdem in der Lage Fadenwürmer zu verdauen.

Der Austernpilz ist auch bei niedrigen Temperaturen zu finden und ist deshalb auch als „Winterpilz“ bekannt, denn man kann ihn sogar in verschneiten Wäldern noch entdecken.

Pleurotus Bio- Vitalpilz 

Pleurotus in der TCM

Der Austernpilz ist besonders für seine hervorragenden kulinarischen Eigenschaften bekannt. Neben seiner Bedeutung als schmackhafter Speisepilz wird er auch als Vitalpilz geschätzt und ist fester Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin. In der Naturheilkunde kann der Pleurotus zur Steigerung des Wohlbefindens eingesetzt werden.

Der protein- und ballaststoffreiche Vitalpilz Pleurotus kann mit zahlreichen wertvollen Pilzwirkstoffen aufwarten. Eine Besonderheit ist die vitaminreiche Zusammensetzung des Pilzes, was nur sehr selten im Plizreich vorkommt. 

Der Pleurotus ist reich an Vitamin C, Vitamin D und enthält den gesamten Vitamin B-Komplex,wie B1 (Thiamin), B2 (Ribo­flavin), B5 (Niacin), B6 (Pyridoxin), B7 (Biotin) und B12 (Cobalamin), darunter Niacin, Pantothensäure und Folsäure. Zudem enthält er alle 8 essentiellen Aminosäuren sowie wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente.

Der hohe Anteil an D-Vitaminen ist besonders wichtig für die Knochenbildung und für die Behandlung bzw. Vorbeugung von Osteoporose. 

Pleurotus gegen Herz-Kreislauf Probleme


Die im Pleurotus enthaltene Folsäure ist wichtig für die Blutbildung und fördert das Wachstum junger Zellen, selbst im Knochen­mark. Des Weiteren ist die Folsäure dafür verantwortlich den Homozysteinwert im Blut zu senken. Ein hoher Homozysteinwert des Blutes stellt ein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen dar. 

Immunisierende Wirkung des Pleurotus


Der Austernpilz enthält das ß-Glykan Pleuran. Dieser Inhaltsstoff wirkt antioxidativ und kann die Ausbreitung von Metastasen verringern. Der Pilz aktiviert körpereigene Enzyme, die eine antioxidative Wirkung besitzen, wie zum Beispiele das Enzym Katalase. Der Körper erhöht demnach die Schutzwirkung des Organismus. 


Untersuchungen am Food Research Institute in Prag zeigten, dass der Pleurotus ostreatus das Wachstum probiotischer Bakterien im Darm unterstützt. Die Produktion von Laktobazillen, Enterokokken und Bifidobakterien wird erhöht. Das hat die Folge, dass das im sich im Darm befindende Immunsystem positiv unterstützt wird. Vor allem nach der Einnahme von Antibiotika kann der Verzehr von Austernpilzen durchaus von Nützen sein, da die meisten Antibiotika sowohl gute als auch schlechte Bakterien zerstören

Pleurotus Bio- Vitalpilz 


>